AOK SELBSTLÄUFER-FIRMENLAUF LÄUFT AUF HOCHTOUREN

Teilnehmerfeld formiert sich
Den gesamten August lang kann als SELBSTLÄUFER eine 5 Kilometer lange Strecke in Eigenregie absolviert und die erreichte Laufzeit in das Ergebnis des AOK Firmenlaufes eingebracht werden.
„Dabei organisieren wir so viel Event wie möglich, ohne jedoch die geltenden Auflagen zu verletzen. Es wurden echte Startunterlagen verschickt und am 1. September verteilen wir die beliebten Firmenlauf-Tassen und kleine Finisher-Präsente vor dem Neuen Palais. Die Sammlungen in den Potsdamer Teeküchen müssen also nicht abreißen.“, erklärt Michael Rieß (42) von der veranstaltenden Agentur Die Sportmacher.
„Den Firmenlauf haben wir uns zwar ursprünglich ganz anders vorgestellt. Die Vorfreude auf das imposante Veranstaltungsgelände und die beeindruckende Kulisse für die vielen tausend Teilnehmer war enorm, aber die aktuelle Situation lässt keine normale Großveranstaltung zu. Stattdessen war unsere ganze Kraft und Kreativität gefragt, eine für möglichst viele Unternehmen tragfähige Lösung zu schaffen und gleichzeitig den Fortbestand des Potsdamer Firmenlaufes zu ermöglichen.“, so Rieß weiter.



Die Resonanz macht uns stolz

Beachtlich ist, dass zwischenzeitlich mehr als 200 Firmen, Vereine, Behörden und andere Institutionen ihre Teilnahme am AOK SELBSTLÄUFER Firmenlauf erklärt haben, wenn auch nicht in gewohnter Teamstärke.
„Das überwiegend positive Feedback lässt uns manchmal sogar die wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die wir nach wie vor haben, vergessen.“, ergänzt Conrad Kebelmann (Organisationsleiter). „Dass Aushängeschilder der Wirtschaftsregion, wie beispielsweise die E.DIS AG, die SECOPTA analytics GmbH oder das Klinikum Ernst von Bergmann, Institutionen wie die Universität Potsdam und Behörden, wie der Landkreis Potsdam Mittelmark und das Bundespolizeipräsidium in den Listen stehen macht uns auch stolz.
Auch unsere Partner und Sponsoren gehen mit aktivem Beispiel voran. So werden zahlreiche Mitarbeiter*Innen von der AOK Nordost, ProPotsdam, Artiva-Sports und Radio Potsdam an den Start gehen, um zu zeigen, dass es in Potsdam weiter läuft. Erstmals sind wir auch nicht  regional begrenzt. Wir sprechen Unternehmen aus Brandenburg, Berlin und MV an. Daher auch die vorübergehende Bezeichnung AOK Firmenlauf Nordost.“

Das Signal nach außen ist wichtig
Die Sportmacher haben sich vor allem Gedanken darüber gemacht, wie man positive Signale aussenden kann. Während des gesamten Wertungszeitraums, also noch bis zum 31. August, stehen die Kommunikationskanäle des Firmenlaufes für alle „laufenden Firmen“ offen. „Wer über seine eigene Teilnahme zum Beispiel auf Facebook oder Instagram berichtet und dabei den Firmenlauf nennt, dessen Beitrag werden wir aufgreifen und teilen, bzw. reposten. So erzielen wir Reichweite für die Unternehmen, die sich dem SELBSTLÄUFER stellen und erzeugen insgesamt ein Bild, welches aussagt, in Potsdam, bzw. in der gesamten Wirtschaftsregion läuft es trotz Corona weiter!“, beschreibt Kebelmann (41) die Kommunikations-Strategie und ergänzt: „Hinzu kommen unsere wöchentlichen Zwischenstände, welche wir als kurze, knackige Videos veröffentlichen. Und auch für die besonders Laufverrückten bieten wir eine neue Plattform. Eigens dazu haben wir einen Club im Sport-Netzwerk Strava eingerichtet und rufen zur Kilometer-Challenge im August auf. Wer die meisten Kilometer sammelt gewinnt den Pokal.“

Nachmeldung bis zum 25. August möglich

Auch nach dem offiziellen Meldeschluss kann man noch zum SELBSTLÄUFER werden. Die Nachmeldung ist bis zum 25. August möglich.
Conrad Kebelmann dazu: „Wir haben noch gut 150 Starter-Umschläge in unserem Büro vorrätig und können tagesaktuell verschicken. So ist jederzeit noch ein Einstieg möglich. Wir sind über jede zusätzliche Anmeldung sehr dankbar, unterstützt doch jeder Euro uns im Kampf um die Existenz und somit um die Zukunft des Firmenlaufes.“

Zwischenstand einsehen: Ergebnisse

Pressekontakt:

Conrad Kebelmann (Geschäftsführender Gesellschafter)
Die Sportmacher GmbH // Dreiserstr. 4 // 12587 Berlin

Tel:      030 – 3464 9587 7
Fax:     030 – 3464 9587 9
Mobil: 0179 – 921 31 88

Conrad Kebelmann

Conrad Kebelmann

Gründer und Geschäftsführer von Die Sportmacher GmbH